Kundengruppe: Gast
Deutsch English

Langdrahtantenne mit Balun 20 m

Langdrahtantenne mit Balun 20 m
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
42,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten



  • Details
  • Rezensionen
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

 Langdrahtantenne


0,1 bis 50 MHz mit BALUN kpl.
 

mit 9:1 magnetic BalunMultibandantenne   (80m,40m,30m,20m,17m,15m,12m,11m,10m,6m) 

 

Technische Daten:
    Frequenzbereich: 0,1-50 MHz
    Impedanz: ca.50 Ohm
   Max. TX-Power: 150 Watt mit Antennenanpassgerät
   System: Transformator mit magnetischer Kopplung
     Anschluß: PL-Norm ( UHF PL-259 )
  - ideal für alle Kurzwellen- Empfänger, Transceiver &  Weltempfänger -

Endgespeiste Langdrahtantenne mit einer Länge von 20 Meter.

Die Antennen gleich welche Länge kann man mit nur wenigen Handgriffen bis auf 7m kürzen. Es ist kein Dipol,  daher ist das durchaus möglich. Die Anpassung übernimmt der Tuner mit den angeschlossen Balun.
Die Antenne läßt sich fast überall aufhängen.
Zum Beispiel auf dem Dachboden, am Fenster im Garten, sowie Unterwegs oder als Urlaubsantenne. Die Antenne besteht aus witterungsbeständiger 3,5² starker PVC-isolierter Stahllitze (transparent). Die Antenne ist sehr breitbandig und besitzt extrem hohe Zugfestigkeit.

 

 

Die Antenne wird komplett mit Abspannleine an den Endisolatoren geliefert.  

 


Hinweis zur Beachtung der Erdung für Antennenanlagen

 

Eine Funkanlage besteht im einfachsten Fall aus einem Funkgerät, mit oder ohne angeschlossenem Tuner, einem Antennenkabel und der Antenne. Die elektrischen Geräte werden meist mit einen zweipoligen flachen Stecker mit der 230-V-Steckdose verbunden; es fehlt der beim runden Schukostecker übliche dritte Leiter, der Schutzleiter. Wenn jetzt der Antennenhalter mit Antenne an der Außenwand befestigt, das Kabel verlegt und angeschlossen wird, so haben die metallenen Komponenten – Antennenschirm, Antenne und Antennenhalter – keinen Kontakt zum Erdpotential. Kommt es dann zum Beispiel zu einem Fehler in einem der elektrischen Geräte, so kann im schlimmsten Fall das Antennenkabel inklusive Antenne „unter Strom stehen“, und das dauerhaft. Deshalb ist es wichtig, die metallenen Teile in den sogenannten Potentialausgleich einzubinden, d.h. eine Verbindung zur „Erde“ herzustellen. Dies geschieht mit einem Kabel zwischen Antennenhalter oder Antennenschirm und Haupterdungsschiene. Kommt es dann zum angesprochenen Fehler, fließt kurzzeitig ein so hoher Strom, dass die Sicherung im Stromkasten auslöst und der Stromkreis abgeschaltet wird.

 

Eine andere Gefährdung besteht beim Blitzeinschlag in die Antenne. Fehlt eine Verbindung zur Erde, so sucht sich der Blitzstrom einen eigenen Weg durch das Gebäude, was zu einem Brand und Blitzströmen in Stromleitungen, Heizungsrohren usw. führen kann. Deshalb fordert die VDE-Norm für Antennen VDE 0855-1: „Alle Teile der äußeren Antennenanlage müssen so ausgeführt und errichtet sein, dass sie einer Blitzentladung standhalten, ohne dass eine Gefahr für Brand oder Abtrennung der Antennenanlage oder von Teilen derselben von der Tragkonstruktion besteht.“ Abhilfe schafft ein sogenannter Erdungsleiter. Im Vergleich zum oben angesprochenen Kabel für den Potentialausgleich ist dieser Erdungsleiter so „dick“, dass er Blitzströme sicher in die Erde leiten kann.

 

Anders sieht es auf Gebäuden mit Blitzschutzsystem aus. Hier muss die Antenne von einer Blitzschutzfachkraft so installiert werden, dass ein Blitzeinschlag in die Antenne verhindert und ein Mindestabstand zwischen Antennenanlage und Blitzschutzsystem eingehalten wird. Dann ist der Empfang auch bei Gewitter sicher.

 

Es gibt allerdings auch Ausnahmen, sofern die Montage im „geschützten Bereich“ erfolgt.

 

Ein Blitzeinschlag in eine Antenne ist äußerst unwahrscheinlich – so VDE 0855-1 – wenn die Antenne unter Dach installiert ist, wobei ein Abstand zum Dach von mindestens 2 m eingehalten werden muss.

 

Der normalerweise zur Verwendung kommende Blitzschutz bei Langdrahtantennen sieht folgendes vor: Ist eine Installation auf dem Dach oder auf einer Freifläche gewünscht, so dass ein Blitz in die Antenne einschlagen kann, so lässt sich ganz einfach ein „geschützter Bereich“ herstellen: durch eine Metallstange, die mit isolierenden Abstandhaltern am Antennenhalter befestigt wird und die Antenne ein gutes Stück überragt. An dieser Metallstange wird der Erdungsleiter befestigt, der wiederum mit der Erdungsanlage des Gebäudes verbunden ist. Jetzt muss noch auf die richtige Verlegung des Erdungsleiters geachtet werden, damit es nicht doch noch zu einem Überschlag des Blitzes vom Erdungsleiter auf das Antennenkabel kommt.

 

Es findet sich nirgends an Funkantennen eine Schraubklemme mit dem Hinweis „Hier Erdungskabel anschießen“. Dies liegt daran, dass Funkanlagen unterschiedlich verwendet werden, im Garten, im Urlaub, unter Dach und somit jede Anlage anders aussehen kann, so dass auch die Verbindung mit dem Potentialausgleich und die Erdung unterschiedlich realisiert werden. Wer sich nicht informiert, schraubt die Kabel zusammen, schaltet das Funkgerät ein, und beendet die Installation, wenn alles funktioniert.

 

Ein Grund dafür ist, dass ein Erdungsleiter gemäß VDE-Norm möglichst außen am Gebäude, wo eine Antenne montiert wird in gerader Linie zur Erdungsanlage verlegt werden sollte. Viele Hausbesitzer möchten diese optische „Störung“ ihrer Hausfassade vermeiden und zudem die zusätzlichen Kosten sparen. Die Intention der VDENorm ist es, den Schutz von Personen und des Gebäudes bei Benutzung der Antennenanlage auch bei Gewitter sicherzustellen. Nur eine Fachkraft, wie zb. ein Elektriker vor Ort kann die bei der Installation auftretenden Fragen fachgerecht beantworten.

 

Es kann somit keine pauschale Antwort gegeben werden,  als lediglich der Hinweis auf Beachtung der Erdung.

 

Als Erdungsleiter kommt i.d.R. ein Kupferkabel mit 16 mm² Querschnitt (oder 25 mm² Aluminium oder 50 mm² Stahl) zum Einsatz. Unter gewissen Umständen können auch vorhandene metallene Installationen z.B. der Gebäudefassade genutzt werden. Dies kann der Antenneninstallateur nur vor Ort bewerten. Ist ein Blitzschutzsystem vorhanden, so werden dessen Leitungen als Erdungsleiter eingesetzt. Keinesfalls geeignet sind Metallrohre der Gas- oder Wasserinstallation sowie die Erdungskabel der Elektroinstallation.

 

Der Blitzstrom sucht sich seinen Weg durch‘s Gebäude und springt dabei auf alle metallenen Leitungen, Rohre usw. über. Durch dieses Überspringen besteht eine große Brandgefahr. Daher muss bei fehlerhaft installierten Antennenanlagen mit hohem Sachschäden und ggf. sogar Personenschäden gerechnet werden. Nur durch konsequent durchgeführten Potentialausgleich und blitzstromtragfähiger Erdung kann eine Gefährdung für Haus und Leben beim Einschlag in die Antenne verhindert werden.

 

Witterungsbeständiger Draht  

3,5² isolierte Stahllitze UV Beständig extrem breitbandiges System  Anpassung über hochwertigen Balun.
Der Balun transformiert die mehreren hundert Ohm Impedanz des Langdrahtes auf ca. 50 Ohm.
Dieser Balun ermöglicht es ohne Verwendung eines Antennentuners über ein 50 Ohm Koaxialkabel die Antenne mit einem Empfänger zu verbinden. Als Verwendung ist ein Qualitäts Ringkern als 9:1 Übertrager eingebaut um die Entstehung von Mantelwellen zu unterdrücken und hausinterne Störungen zu filtern.
Nach Möglichkeit empfiehlt es sich, das wetterfeste verklebte Gehäuse mit PL-Anschluss geschützt anzubringen.
* Qualitätsantenne vom Funkamateur für den Funkamateur, Kurzwellenhörer oder Hobbyfunker *

 

NEU + OVP

 

Druckfehler, Irrtümer, technische Änderung des Herstellers vorbehalten.

 

Achtung: Bei Auslandsversand entstehen höhere Portokosten, bitte unbedingt erfragen !!!!!!!!

 

Kundenrezensionen:

Schreiben Sie die erste Kundenrezension!

Ihre Meinung

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

KLS 250
Lieferzeit: sofortsofort
9,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
1 PL Stecker für RG 213
Lieferzeit: sofortsofort
1,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
2 Bananenstecker
Lieferzeit: sofortsofort
1,98 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
PL Kupplung
Lieferzeit: sofortsofort
1,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
2 pol.Stromkabel
Lieferzeit: sofortsofort
4,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Übersicht   |   Artikel 1 von 1 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »